Visabeantragung USA

Visabeantragung und Einreisebestimmungen USA

Eine visumsfreie Einreise für deutsche Staatsbürger ist für eine Dauer von 90 Tagen möglich. Notwendig ist hierfür ein gültiger Reisepass, der für die gesamte Aufenthaltsdauer (also bis mindestens einschließlich Tag der Ausreise aus den USA) gültig sein muss. Erfolgt die Einreise über den Luftweg ist auch eine elektronische Einreisegenehmigung, das sogenannte ESTA vonnöten. Das ESTA ist ganz einfach online zu beantragen (https://de.usembassy.gov/de/visa/esta/) und kostet (Stand 02.18) 14 US$. Ist das ESTA einmal erteilt, kann man innerhalb von 90 Tagen beliebig oft ein- und ausreisen. Gültig ist das ESTA für 2 Jahre, dannach muss man wieder ein Neues beantragen. Da uns allerdings 90 Tage, um die USA zu bereisen, doch etwas zu kurz sind, haben wir uns dazu entschlossen ein Visum zu beantragen. Wir benötigen ein sogenanntes Geschäfts-/Touristenvisum bzw. B-1/B-2-Visum, welches für Personen gedacht ist, die vorübergehend aus geschäftlichen Gründen (B-1), oder für Tourismus oder medizinischer Behandlung (B-2) in die Vereinigten Staaten von Amerika reisen. Es wird bei der Visavergabe jedoch kein Unterschied zwischen B-1 und B-2 gemacht und meist in Kombi vergeben.

Die Schritte zur (Online) Antragsstellung:

  1. Man muss zunächst das Formular DS-160 (Formular für ein US-Nichteinwanderungsvisum) ausfüllen, viele viele Fragen beantworten und online übermitteln (https://ceac.state.gov/genniv/)
  2. Als nächstes ist die Bezahlung der Antragsgebühr fällig (Stand 12.17: 160 US$ / 136 €)
  3. Sobald man die Bestätigung über die Antragstellung für ein Nichteinwanderungsvium erhalten hat, kann man auch schon einen Interviewtermin im Amerikanischen Konsulat vereinbaren. Glücklicherweise gibt es ein US-Konsulat in München und wir mussten nicht weit fahren 🙂
  4. Steht dann endlich der Termin ist alles ganz easy. Man bringt die gesammelten Visawerke mit zum Termin (die per Mail versandte Terminbestätigung, seinen Reisepass, Visagebühr oder Zahlungsbeleg, weitere Unterlagen, sofern diese vom Konsulat angefordert wurden), schießt vor Ort ein paar neue Passfotos für 5 €  (auch wenn die online hochgeladenen Fotos angeblich akzeptabel waren), wartet und wartet und wartet bis man aufgerufen wird und hat dann sein Interview mit dem Beamten. Thomas und ich konnten gemeinsam das Interview führen. Das Gespräch hat vielleicht 5 Minuten gedauert. Viele Fragen wurden nicht gestellt. Und die, die gestellt wurden haben wir wohl zur Zufriedenheit unseres Gespächspartners beantwortet. Wir haben gleich die Zusage über ein Multiple Entry Visum über sechs Monate mit einer Gültigkeit von 10 Jahren erhalten.
  5. Unsere Pässe wurde einbehalten und uns ca. eine Woche nach dem Interview per Post inkl. Visum zugeschickt.

Eine Hilfe zur Beantragung eines US-Visums mit allen Links findet man unter http://www.ustraveldocs.com/de_de/de-niv-visaapply.asp Das B-1/B-2-Visum stellt jedoch keine Garantie dar, dass wir sechs Monate in den USA verbringen dürfen. Die endgültige Entscheidung liegt beim amerikanischen Grenzbeamten. Also drückt uns die Daumen beim Grenzübertritt von Kanada nach USA!

Hier erhältst Du Infos zur Visabeantragung für Kanada

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Zurück nach oben